Beitrag am 16. Mai 2018

NÖ Landesweinprämierung

Die Thermenregion räumt bei der diesjährigen Landesweinprämierung ab

Bereits im vergangenen Jahr war der Jubel über 4.812 eingereichte Weine groß. Umso größer ist die Freude, dass dieses großartige Ergebnis heuer mit 5.069 Weinen und 908 teilnehmenden Betrieben noch getoppt werden konnte. Die Verantwortlichen sind sich einig: „Die Zahl ist ein Indiz für einen großartigen Jahrgang.“

Das Weinjahr 2017 – Heiß, trocken, gut

Auch das vergangene Weinjahr hielt die Winzer in Atem. Fehlende Niederschläge kombiniert mit überdurchschnittlichen Temperaturen sorgten für so manche Sorgenfalte. Dem kältesten Jänner seit 30 Jahren folgte der wärmste März seit Beginn der meteorologischen Aufzeichnungen. Eine frühzeitige Rebblüte war die Folge. Im April und mancherorts im Mai kam es zu Kälteeinbrüchen. Frostschäden gab es keine. 70 Prozent weniger Niederschlag als gewöhnlich gab es im Sommer. Der ersehnte Regen folgte Anfang September. Anders als die meisten Weinnationen Europas, welche die niedrigste Weinproduktion seit Jahren zu beklagen hatten, konnte sich Österreich mit 2,5 Millionen Hektolitern über eine Durchschnittsernte freuen. Und noch erfreulicher ist die exzellente Qualität des Jahrgangs.

Weingut Schwertführer 47er holt sich den Titel „Weingut des Jahres“

Mit fünf Weinen im Finale und drei Landessiegern wurde das Weingut Schwerführer 47er bereits zum zweiten Mal in Folge zum besten Betrieb des Jahres gekürt. Herausragende Qualität, ein perfektes Preis-Leistungsverhältnis und familiärer Zusammenhalt werden am Weingut von Martin Schwertführer und seiner Familie großgeschrieben. Der Preis für diese herausragende Leistung wird traditionell von den Lagerhäusern gesponsert.

4 Landessiegerweine aus der Thermenregion  wurden gekürt

Über 3 Siegerweine durfte sich das Weingut Schwertführer 47er freuen. Ausgezeichnet wurden

  • Eiswein Gelber Muskateller 2017
  • Zweigelt Alte Reben 2017
  • Privat Cuvée 2016

In der Kategorie „ Blauer Burgunder, St. Laurent“ überzeugte Burgundermacher Leopold Auer mit seinem

  • Sankt Laurent Reserve 2015

Das Weingut der Familie Auer in Tattendorf gehört zu den Rotweinspezialisten in der Thermenregion. Im Familienbetrieb Auer wird das Streben nach höchster Qualität den Generationen weitergegeben. „Wir arbeiten im Einklang mit der Natur. An oberster Stelle stehen für uns der Erhalt eines nachhaltigen Erbes für die nächsten Generationen“, erzählt Leopold Auer. Das Motto der Auers lautet „Von, für und mit der Natur“. „Im Zentrum all unserer Bemühungen steht die Vinifikation erdverbundener Charakterweine mit persönlicher Handschrift“, bringt Jungwinzer Lukas Auer die gemeinsame Philosophie auf den Punkt.

Leopold Auer & seine Söhne
Seite teilen: